Ena Willi und Stefano Gmür sind neue Sihlseemeister

Am Wochenende vom 9./10. September fand der Höhepunkt der Einsiedler Tennissaison statt: die Sihlseemeisterschaft, bei der die Mitglieder des TC Ybrig und des TC Einsiedeln um den Sihlseemeistertitel spielen.

​Das Herren und Damen Tableau war vermutlich so hochkarätig besetzt wie noch nie, die besten Spieler der Clubs waren mit dabei. Aufgrund des Regens konnte am Samstag nur bis ca. 13.00 gespielt werden, der Spielplan für Sonntag wurde also sehr dicht. Da auch am Sonntag der Spielplan bereits am Morgen heftig durcheinander gewirbelt wurde, es konnte erst um 11.00 anstatt wie geplant um 9.00 gestartet werden, entschied Spielleiter Jeroen de Leur, bei allen Kategorien ein Champions Tiebreak anstatt eines dritten Satzes zu spielen. Dies war wohl die beste Entscheidung, da doch einige Spielerinnen und Spieler nach verlorenem ersten Satz den Ausgleich schafften.

​Trotz aller Verzögerung wurde der Plan durchgezogen und es wurde bis tief in die Nacht hinein gespielt, der Final war um 21.40 fertig. Viele Zuschauer harrten trotz Kälte bis am Schluss aus, als Gegenleistung bekamen sie tolles Tennis zu sehen.

​Bei den Herren setzte sich in einem hochkarätigen Final etwas überraschend Stefano Gmür gegen seinen zwar jüngeren, aber besser klassierten Bruder Dario nach verlorenem Startsatz mit 11-9 im Champions Tiebreak durch.
Bei den Frauen wurde Ena Willi ihrer Favoritenrolle bei ihrer erstmaligen Teilnahme gerecht und gewann souverän. Im Final besiegte sie Marion Kälin, die im Halbfinal nach hartem Kampf Claudia Lienert vom TC Ybrig ausgeschaltet hatte.
​Im R6/R9 Tableau war der Final eine reine Ybriger Angelegenheit, worin Toni Wiget seinen Trainingspartner Remo Staub souverän besiegte.
​Im Vorfeld noch ein Unbekannter besiegte Mario Buchmann als Neumitglied nacheinander die Gesetzten Nr 1,4 und 2 und gewann souverän die 35-55 Kategorie.

Bedanken möchte der TC Einsiedeln sich ganz herzlich bei Marlen Kälin, welche wiederum für die Festwirtschaft verantwortlich war und dies hervorragend gehandhabt hat, sowie auch Jeroen de Leur, der als Spielleiter bei schwierigen Wetterbedingungen keinen einfachen Job zu erledigen hatte.
​Ebenfalls bedanken möchten wir allen Sponsoren, welche Preise gesponsert haben:
​- Tretorn
- Getränkemarkt Brauerei Rosengarten
- Raiffeisenbank Einsiedeln
- Schwyzer Kantonalbank
- Factory Fitness
​- Spenglerei / Sanitär Alfons Iten
​- Schädler Mulden und Entsorgung
​- Physio Care Center de Leur AG

​Alle Tableaus sowie alle Resultate der Gruppenspiele findet man hier.

Der TCE schaut auf eine erfolgreiche Wettkampfsaison zurück und freut sich auf die zukünftigen Highlights.

Hier gehts zu den Bildern

Tennisclub Einsiedeln | Postfach 517 | 8840 Einsiedeln | %inq$fol2@ts&cej6inz3sid%edf8eli,n.v&chz